| Sprache | Home |


||||||||


[All I Can Give] 7"EP


HÖREN:

Pain Loves Pain : All I Can Give


|||||||


[New York Rhapsody] LP/CD


HÖREN:

God Sows Secrets : You Know How To Destroy Me : I Did It For You : Desecrated


|||||||


[You] LP/CD


HÖREN:

Lucifer : You : Alive Through Pain : Judas Kiss


|||||||


[Blut/Trilogie Des Blutes + Nachblutung] CD


"...Das Industriallabel Galakthorrö hat mit "Blut" nun ein Frühwerk der Kultformation Haus Arafna auf CD wieder aufgelegt. Die alten Tracks liegen nun digital remastered vor, dazu wurden drei alte Stücke neu aufgearbeitet und schaffen eine gelungene Verbindung zum etwas glatteren aktuellen Sound der Gruppe..."
[Ikonen Zeitschrift, Frühjahr 2006, Heft Nr. 8].

"...Allen voran stand damals das Lied "He Colored Me Blind", das dank seiner einschnürenden beziehungsweise bedrückenden Monotonie und Aggressivität zum absoluten Klassiker wurde...Ein wichtiges Stück Musikgeschichte erfährt so eine liebevolle Restaurierung und wird für jedermann zugänglich..."
[Orkus Zeitschrift, Mai 2006].

"...Then years gone by, and Haus Arafna became one of the most original and cultic bands of the post-industrial scene, and the album "Blut" one of the genre's classics. As the album was released in a very limited copy-number, getting it became almost impossible in the last few years, it was for sale on the Internet for unbelievable prices...So the raison d'etre of this re-release can not be questioned, I have the album from 1995, but this new version sounds better and the visual part is also better than the original one...
[Cross Of Black Steel Zeitschrift, 2006 Heft 2].

HÖREN:

Blut [Trilogie Des Blutes]
Geburt : Blot Out Your Soul : He Colored Me Blind : Oradour Sur Glane

Nachblutung:
Anämia : Signed With Blood


|||||||


[The Singles 1993-2000] CD


"...veröffentlicht wurde nun endlich zum Anlass des 10-jährigen Galakthorrö Bestehens (und auch Dank gewisser Russen) eine CD mit allen raren und daher tierisch teuren Haus Arafna Singles, die hier nochmals in verbesserter Tonqualität gepresst wurden...Insgesamt eine lang erwartete Retrospektive auf eine der prägendsten (und wohlverdient kommerziell erfolgreichsten) Industrialprojekte der Post-TG Zeit, die die Entwicklung zu songorientierten Strukturen schön chronologisch nachvollziehbar macht..."
[Zinnober Zeitschrift, April 2004]

"Das Duo Haus Arafna gehört zu den außergewöhnlichsten Phänomenen dieser Musik-Szene. Ohne auf die branchenüblichen Vertriebs- und Promotionsstrukturen zurückzugreifen, mit einer Musik, die alles andere als leicht konsumierbar und trendgerecht ist, haben sich Mrs. und Mr. Arafna eine äußerst beachtliche Fangemeinde erobert. Das aktuelle Studioalbum "Butterfly" hielt sogar Einzug in die Top Ten der DAC, was unter der Voraussetzung dass keine massenhafte DJ-Bemusterung stattfand eine sehr beachtliche Leistung ist...Auf "The Singles 1993-2000" haben die Arafnas nun ihre vergriffenen und gesuchten 7"-Scheiben zusammengefasst und wieder zugänglich gemacht...Sehr gut lässt sich dabei die Entwicklung der Formation nachvollziehen, die trotz komplexer und zugänglich werdender Kompositionen im Laufe der Zeit nie ihren elektroanarchischen-analogen Ansatz verloren hat. Es macht Mut, dass auch diese unkonventionelle Musik noch ihren festen Platz findet..."
[Orkus Zeitschrift, Januar 2004]

HÖREN:

Maidenly Mortal Dread : Happy Thrill : You Die : The Last Dream Of Jesus : Paranoia : Für Immer : Rebels Have No King


||||||||


[Butterfly] LP/CD


"...Mit jeder der bisherigen Veröffentlichungen hat das Duo seiner Musik neue Impulse gegeben – weder scheint man auf der Stelle zu treten, wie oftmals in diesem Bereich der Fall, noch ist man in die Falle gegangen, die aus Konfrontation bloße Affirmation und Glorifikation werden lässt..."Butterfly" zeigt die Band von einer Seite, die einerseits an die vorhergegangenen Veröffentlichungen anknüpft, auf der anderen Seite aber auch eine Weiterentwicklung – man könnte fast schon von Reife sprechen – verdeutlicht.
[Equinox Zeitschrift, Ausgabe 22]

"Needless to say any new material from this German power electronics institution will have created a stir in the scene even before its release. "Butterfly" lives up the highest expectations from the opening track, bristling with analogue tension and Mr. Arafna's schizophrenic vocal intonations. The rhythmic "I Kill To Survive" recalls earlier "Blut"-era material, relatively subdued, pulsing bass tones creating a simmering tautness for the explosive vocal ranting. Things continue in a relatively mellow/melodic vein compared to previous releases, with throbbing analogue oscillators forming a highly charged backdrop to Arafna's frightening deadpan yet suggestively psychotic vocal recital. It's near impossible to describe in words the mind-numbing experience of Haus Arafna's work...Add to that a truly hate-filled vocal performance, and it's the very mellowness of the style, ironically filled with hatred and desperation, that creates the air of barely suppressed dementia which comes across as truly threatening. One of the most vividly twisted albums since early Coil terrorized the scene, and absolutely mandatory for any psychopath in search of a bone-chilling experience.
[Unrestrainded Zeitschrift, Issue 22, 2003]

"Genial schräge Lärmorgien wie He colored Me Blind, The Last Dream Of Jesus oder Für Immer sind aus den Clubs nicht mehr wegzudenken"
[Orkus Zeitschrift September 2003, Heft Nummer 9]

HÖREN:

Son Of Cain : Invisible : Für Immer : Scars : Mirror Me


||||||||


[Für Immer] 7" Vinyl EP


"I have to say I like more their 2nd album than this new 7". Limited & numbered edition of 1690 copies shows that band seems to be rather popular...something gives it highly mechanical feeling. Nothing happens by accident. Everything starts and stops just when it should...has clear structure like in ordinary music: verse, chorus, verse, chorus, etc...Like all Haus Arafna, this will probably be hard to find/high price item soon. If you're looking for aggressive side of Haus Arafna, there's no use for buying this. Try to hunt down some of their older stuff. After all the critics, I still have to say it's a good 7"!
[Degenerate Zeitschrift, Issue 1, 2001]

Auf dieser EP befindet sich die erste Version von "Für Immer". Sie unterscheidet sich deutlich von der späteren Version auf der "Butterfly".

HÖREN:

Für Immer : Rebels Have No King


||||||||


[The Last Dream Of Jesus] 7" Vinyl EP


Auf dieser EP befindet sich eine Extended-Version von "Last Dream Of Jesus".

HÖREN:

The Last Dream Of Jesus : Paranoia


|||||||||


[Children Of God] CD


Von dem 1998er Album entwickelte sich "Last Dream Of Jesus" zu einem Selbstläufer und wurde ohne die üblichen Vermarktungsmaßnahmen zu einem Clubhit weltweit. "Last Dream Of Jesus" siedelte sich- und somit auch [Haus Arafna] in Discotheken an, in denen vorrangig "Gothic-Mainstream" oder "Alternative" aufgelegt wird.

HÖREN:

Children Of God : Last Dream Of Jesus : Anatomy Of A Murderer


||||||||


[Blut/Trilogie Des Blutes] CD


"...besinnen sich Haus Arafna weitab des fehlinterpretierten Begriffs "Industrial" (á la Ministry oder Front 242) auf die Anfänge, die die frühen SPK, Throbbing Gristle oder z.B. Whitehouse geschaffen hatten. Haus Arafna präsentieren hier ein neues Standardwerk der Industrial-Musik – wer das Extreme liebt, wird hier nicht enttäuscht."
[Zillo Zeitschrift, November 1996]

HÖREN:

Geburt : Blot Out Your Soul : He Colored Me Blind : Oradour Sur Glane


||||||||


[Sex U Mas] 7" Vinyl EP


"Nachdem Haus Arafna 1993 mit ihrer Erstveröffentlichung "Sex U Mas" aufbrachen, um eine alte Musikrichtung neu zu definieren, schaffte das süddeutsche Duo schon mit Ihrer Debut-Single, eine rare Kultplatte in der Noise-Industrial-Szene zu etablieren."
[Zillo Zeitschrift, November 1996].

"Angefangen bei den aggressiven Noise-Attacken der "Sex U Mas" Single, die mit dem Clubhit "Happy Thrill" den immer charakteristischer werdenden Galakthorrö Sound vor allem begründete..."
[Zinnober Zeitschrift, April 2004]

HÖREN:

Maidenly Mortal Dread : Happy Thrill


||||||||


SPLIT

::

Haus Arafna und Karl Runau [Take One Get Two] 7" Vinyl EP


Auf der einen Seite befinden sich zwei Lieder von Karl Runau, auf der anderen Seite zwei von [Haus Arafna].

HÖREN:

You Die


||||||||


KOMPILATION

::

V.A. [Kosmoloko] LP/CD


Aus Überzeugung galt unser einziger Sampler-Beitrag bisher der Kosmoloko-Zusammenstellung von Galakthorrö.

HÖREN:

Hymn To Despair


||||||||


V.A. [Kosmoloko 2] LP/CD



HÖREN:

Lying In State


||||||||


Impressum